Wir über uns PDF Drucken E-Mail

 

A N N A L E N von BBC LOS LEONES


So kurios wie der Name ist auch die Entstehungsgeschichte dieses Vereins:

Im Wintersemester Herbst 1959 trafen sich einige sportbegeisterte Studenten in der alten Universitäts Sportanstalt (UTA) im Erdgeschoß der Haupt Universität, 1, Dr. Karl Lueger Ring 1, um regelmäßig Basketball zu spielen, wobei die meisten in keinem Verein tätig waren. Im März 1960 fanden Hochschulmeisterschaften in verschiedenen Sportarten, so auch in Basketball, statt. Die Teilnehmer dieser Stunde bildeten ein Team und nahmen daran teil. Nun zeigte sich, dass in den meisten anderen Teams Vereinsspieler tätig waren. Das Ergebnis waren deutliche Niederlagen, wobei die gegen eine Gruppe persischer Studenten besonders hoch war.

In der Folge beschlossen sie, diesen Sport intensiver auszuüben und gründeten im Herbst 1960 einen eigenen Verein. Bei der Suche nach einem Namen erzählte ein Gründungsmitglied (der einen Teil seiner Jugend in Spanien verbrachte), dass in spanisch sprechenden Ländern der Name Los Leones „ für Sportvereine und Hotelanlagen weit verbreitet war (siehe auch Internet).

In der konstituierenden Generalversammlung im Dezember 1960 wurde der Name „ Basketball Club Los Leones“ einstimmig angenommen, der erste Vorstand gewählt und am 2. Jänner 1961 der Vereinsbehörde bekannt gegeben.

Noch im Jänner 1961 wurde das gemeinsame Training im Turnsaal des Gymnasiums Wien 2, Zirkusgasse 46-48, aufgenommen. In diesem Turnsaal gab es eine Besonderheit: In der linken Ecke des Saals gab es einen großen, eisernen Ofen - der natürlich das Spielfeld stark einengte. Natürlich wirkten sich die kurzen zusätzlichen Trainingszeiten kaum auf die Leistungsstärke der Mannschaft bei der Hochschulmeisterschaft 1961 aus. Es gab wieder hohe Niederlagen.

Im Frühjahr 1962 meldete Leones eine Mannschaft zur normalen Meisterschaft im Wiener Basketball Verband. Der Verein wurden in der untersten Klasse – damals Schutzgruppe genannt – eingeteilt. BBC Los Leones erreichte den 2. Platz (hinter WAT Stadlau) und stieg in die 2. Klasse auf.

Für die Saison 1963/64 meldete Los Leones auch eine Damenmannschaft, die in der 1. Klasse spielte und den 6. Platz von 10 Mannschafen erreichte. Diese Damenmannschaft spielte auch die Saisonen 1964/65 – erreichte den 5. Platz von 6 Mannschaften und 1965/66 – erreichte den 5. Platz von 5 Mannschaften. Am Ende dieser Saison löste sich die Mannschaft auf. Insgesamt wurden 36 Spiele ausgetragen, davon 12 gewonnen und 24 verloren. Leider gibt es keine weiteren Unterlagen.

In den Jahren 1962/63 – 1964/65 und den Jahren 1975/76 – 1980/81 sowie dem Jahr 1986/87 gab es in Wien einen Reservebewerb. Leider gibt es keine näheren Unterlagen über die Platzierungen.

Bekannt ist jedoch, dass 135 Spiele ausgetragen wurden, davon wurden 74 gewonnen, 59 verloren und 2 Spiele endeten unentschieden. Das Korbverhältnis lautete

Leones 8387 : 7809 Gegner.

Für die Saison 1971/72 wurde der Bewerb Senioren 32 plus ins Leben gerufen. Dieser Bewerb wurde bis zur Saison 1974/75 durchgeführt. BBC Los Leones absolvierte in diesen 4 Jahren 63 Spiele, davon wurden 21 gewonnen, 41 verloren und 2 endeten unentschieden. Das Korbverhältnis lautete

Leones 3336 : 3736 Gegner.

Da die Trainingsbedingungen in der Zirkusgasse doch sehr unbefriedigend waren (im linken Eck des Turnsaales stand ein großer eiserner Ofen), verlegten wir unser Training im Herbst 1962 in den Turnsaal der Sonderschule Wien 3, Paulusplatz 4.

Los Leones erreichte in den Jahren 1962/63 bis zur Saison 1967/68 immer Platzierungen im Mittelfeld der 2. Klasse (von 10 Mannschaften). Als im Sommer 1968 zwei Spieler vom SK Handelsministerium (A-Liga) sowie einer von UKJ Aegyd (Wiener Liga) zu Leones kamen, belegten sie in der Saison 1968/69 den 2. Platz (hinter UKJ Neulerchenfeld/2) und stiegen in die 1. Klasse auf.

Im Juni 1971 feierte Los Leones sein 10jähriges Bestandsjubiläum mit einem Turnier mit 4 Mannschaften – Leones erreichte den 2. Platz hinter RSC. Die Teilnehmer waren Reichsbund (RSC Schotten/2), SKH Hermes und Union Eisenstadt, die uns die erste Einladung zu einem Weihnachtsturnier im Dezember 1971 in Eisenstadt schickte.

In der Folge absolvierte Los Leones neben den Meisterschaftsspielen zusätzlich Freundschaftsspiele und organisierte auch in den Jahren 1972, 1973 und 1974 Turniere in Wien, wobei immer 4 Mannschaften teilnahmen. Am Turnier Anfang September 1974 nahmen erstmals ausländische Mannschaften daran teil: MTSV Schwabing München und TSV OH-Deisenhofen (vor München). Dadurch erhielt Leones die erste Auslandseinladung – noch dazu zum berühmten „Oktoberfestturnier“ im September1974 in Schwabing.

BBC Los Leones veranstaltete das 1. Pfingstturnier 17.-19.5.1975 in der Rundhalle Simmering mit 8 Herrenmannschaften (dies noch ohne Damen). Ab dem 2. Pfingstturnier Juni 1976, führte Leones die Turniere in den Hallen A und B der Wiener Stadthalle auf 2 Spielfeldern mit 16 Mannschaften (6 Damen- und 10 Herrenmannschaften) durch.

Nach vielen Bemühungen konnte Leones für das 10. Pfingstturnier im Juni 1984 in der Stadthalle, Halle B ein 2. Spielfeld (Querfweld) installieren. Es standen daher in der Stadthalle 3 Spielfelder zur Verfügung und das Teilnehmerfeld konnte auf 24 Mannschaften (8 Damen- und 16 Herrenmannschaften) erweitert werden. Diese neue Turnierform ermöglichte es, dass alle teilnehmenden Mannschaften 5 Spiele durchführen konnten.

Für die Saison 1975/76 wurde in der Wiener Liga ein Platz frei (Mannschaftsrückziehung). Da einige gute Spieler zum Verein kommen wollten, übernahm Leones diesen Platz. Seit der Vereinsgründung hatten wir im Verein Spieler mit unterschiedlichem Leistungsvermögen. Dies wurde so gelöst, dass die schwächeren Spieler schon ab der Saison 1962/63 hauptsächlich im Reservebewerb (vier Jahre im Seniorenbewerb) spielten.

Dieser Reservebewerb wurde jedoch nach der Saison 1980/81 nicht mehr ausgetragen. Deshalb nannte Los Leones für die Saison 1981/82 eine 2. Mannschaft, die in der 4. Klasse begann und gleich den 4. Platz belegte. Im nächsten Jahr belegte diese Mannschaft den 3. Platz und stieg in die 3. Klasse auf. In der Saison 1983/84 belegte diese 2. Mannschaft den 4. Platz und stieg in die 2. Klasse auf.

Die 1. Mannschaft von Los Leones spielte bis Sommer 1987 mit gutem Erfolg in der Wiener Liga. Leider verließen vor Beginn der Meisterschaft 7 Spieler dem Verein und Leones mussten diese Mannschaft mit der 2. Mannschaft zusammen legen. Die nun für die 2. Klasse doch noch starke Mannschaft belegte gleich den 2. Platz und stieg in die 1. Klasse auf. Sowohl in den Saisonen 1988/89 und 1989/90 als auch in der Saison 1991/92 wäre Leones jeweils wieder in die Wiener Liga aufgestiegen. Da jedoch die meisten Spieler nicht mehr Liga spielen wollten, verzichtete der Verein immer wieder auf den Aufstieg. Nach der Saison 1995/96 beschloss der Wiener Basketball Verband, dass ab der 1. Klasse alle Vereine mindestens eine Nachwuchs-mannschaft haben müssen - Leones wurden in die 2. Klasse zurückgesetzt.

Von 1996/97 bis 2001/02 spielte Leones mit gutem Erfolg in der 2. Klasse (ohne der Jugendpflicht würde Leones weiter in der 1. Klasse spielen). Nach dieser Saison wurde der Nachwuchszwang für die 1. Klasse aufgehoben und Los Leones stieg sofort in die 1. Klasse auf und belegte 2002/03 den 2. Platz und wäre eigentlich wieder in die Wiener Liga aufgestiegen. Leider verließen den Verein im Sommer 5 wichtige Spieler und Leones stieg freiwillig in die 2. Klasse ab. Aber auch die restlichen Spieler erreichten in der 2. Klasse gute Platzierungen. Nach der Saison 2004/05 beendeten mehrere Spieler ihre aktive Laufbahn. Trotz intensiven Bemühungen gelang es BBC Los Leones nicht, neue Spieler zu finden - die Mannschaft musste aufgelöst werden.

Obwohl Los Leones keine Mannschaft im Meisterschaftsbewerben hat, gab es weiterhin 2 wöchentliche Trainingsmöglichkeiten und Leones nimmt weiter (freilich zusätzlich mit befreundeten Spielern) an Turnieren im In- und Ausland teil. Auch wurden weiterhin die Pfingstturniere organisiert: das 35. Internationalen Pfingstturnier fand vom 30. Mai – 1. Juni 2009 mit 24 Mannschaften (8 Damen-, 8 Herren- und 8 Senioren-mannschaften 35 Jahre plus) in der Wiener Stadthalle statt. Insgesamt wurden hier 60 Spiele durchgeführt.

Es war beabsichtigt, das Turnier 2010 mit neuen Bewerben zu vergrößern Dazu wurde die nahegelegenen Sporthalle Tellgasse hinzugezogen. Nun stellte es sich heraus, dass neue Bewerbe neue Mannschaften verlangen. Leider wurden für die neuen Bewerbe nicht genügend Mannschaften gefunden. Daher konnte nur ein Teil  dieser Pläne verwirklicht werden. An diesem Turnier nahmen 29 Mannschaften in 4 Bewerben teil:

1) Damen (8 Teams), 2) Damen 40plus (4 Teams), 3) Herren (10 Teams) und

4) Senioren 35plus (7 Teams)

Insgesamt wurden 79 Spiele durchgeführt.

Im Jahre 2011 feiert Los Leones sein 50.tes Vereinsjubiläum (37. Internationales Pfingstturnier), 11.-13. Juni 2011. Die Vorbereitungsarbeiten laufen auf eine Erweiterung auf 40 Mannschaften hinaus. Neben der Stadthalle (3 Spielfelder) würde dann auch in der nahe gelegenen Sporthalle Tellgasse (2 Spielfelder) gespielt.

Geplant wäre, dieses Turnier mit 6 Bewerben durchführen:

1) Damen high level, 2) Damen lower level, 3) Herren high level, 4) Herren lower level, 5) Senioren 40plus und 6) Senioren 60 plus.

Wobei in allen Bewerben 8 Mannschaften – nur der Bewerb 60 plus wird mit 4 Mannschaften gespielt – vorgesehen sind. Insgesamt werden dann 108 Spiele durchgeführt.

BBC Los Leones beabsichtigt, dieses traditionelle Pfingstturnier auch in Zukunft zu veranstalten.

Weiters werden die Bemühungen fortgesetz, wieder eine Mannschaft für den Meisterschaftsbewerb im Bereich des WBV zu gründen.